Mensch&Erde, die etwas andere Naturheilpraxis 0152-57430002 info@inslebenvertrauen.de

Spagyrik

 

Ein ganz besonderer Schatz in der alternativen Heilkunde stellt für mich die Spagyrik dar. Spagyrik, das ist Alchemie vom feinsten. Dass sie den Weg in mein Leben gefunden hat, ist für mich ein wahrer Segen. Hat sie mich selbst doch schon durch so manche Lebenssituation getragen. Für mein Empfinden ist sie die Krönung der „Traditionellen abendländischen Medizin“, in deren Rahmen ich mich hauptsächlich bewege. Sie ist das Herzstück in meinem Therapieangebot.

Die Wurzeln dieser Essenzen reichen weit zurück bis in das alte Ägypten. Als bedeutendster Anwender im ausgehenden Mittelalter gilt Paracelsus, der den Namen prägte.

Die Herstellung ist aufwändig. Ein besonderer Zauber wohnt ihr inne. Die Pflanzen durchlaufen den Prozess der Transformation und wirken ganzheitlich auf Körper- Seelen- und Geistebene. Werden zu wertvollen Begleitern auf der Reise zur Wiedererweckung und Stärkung der Selbstheilungskräfte.

Sie schauen tief und die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Diese besonderen Essenzen spielen in meiner Praxis eine große Rolle. Sowohl im akuten, vor allem aber im chronischen Krankheitsgeschehen, als auch in der Prävention, im Coaching, in der Seelen- und Bewusstseinsarbeit, im Lösen von Lebensthemen und mehr …..

Während im chronischen Krankheitsgeschehen, Persönlichkeitsentwicklung, Seelenarbeit und Coaching in der Regel individuell gewählte Mischungen aus Einzelessenzen der Firma Phylak zum Zuge kommen, arbeite ich in der Prävention und in Akutfällen gerne mit komplexspagyrischen Mitteln der Firmen Phönix, Pekana und Soluna.

An dieser Stelle möchte ich noch ausdrücklich darauf hinweisen, dass spagyrische Essenzen schulmedizinisch nicht anerkannt sind!

Heilpflanzen

 

Alfred Vogel sagte einmal: „In der Natur ist uns alles gegeben, was wir zum Schutz und zur Erhaltung von Gesundheit brauchen.“

Die Therapie mit Heilpflanzen ist eine der ältesten Therapieformen überhaupt. Die Heilkräfte und Wirksamkeiten vieler Arzneipflanzen sind längst wissenschaftlich nachgewiesen, aufgelistet und anerkannt. Jedoch als geniale, uns zur Seite gestellte Komposition der Schöpfungskraft, in keinster Weise reduzierbar auf diese.

Als lebendige Wesen nehmen sie aktiv am Leben teil. Unterliegen denselben universalen Rhythmen, Schwingungen und Gegebenheiten, wie wir. Atmen Himmel und Erde. Sie spielen mit uns in demselben universalen Orchester. Folgen demselben Dirigenten. Pflanzen haben Bewusstsein. Nehmen wahr, fühlen und wissen um die Dissonanzen um sie herum. Das ist es, was sie von in Laboren hergestellten künstlichen Stoffen unterscheidet.

Mir selbst sind (Heil)pflanzen seit vielen Jahren eng vertraute Begleiter.  Sie sind es, die mich gelehrt haben, mit dem Herzen zu hören. Sie sind es, die mich die „Eine Sprache“ gelehrt und mich auf ihre Art an der Weisheit des Lebens teilhaben lassen.

Daher ist es für mich selbstverständlich, sie in ihrer Vielfalt und Lebendigkeit im Rahmen meiner Behandlungen einzusetzen.
Vor allem aber ist es mir ein tiefes Herzensanliegen, die verloren gegangene Wertschätzung und Verbindung zwischen Mensch und Pflanze wieder herzustellen. 

 

….. Mensch&Erde, die etwas andere Naturheilpraxis …..

Martina Petermann